Social-Media-Website

Warum eine Website trotz Social Media wichtig ist

„Baue kein Haus auf fremden Grund!“

4. März 2024

Trennstrich
Du bist auf Social Media aktiv, postest regelmäßig und hast eine ansehnliche Follower-Zahl aufgebaut. Großartig! Aber jetzt stellst du dir die Frage, die viele Unternehmer und Solopreneure umtreibt: Brauche ich überhaupt noch eine eigene Website? Ist das nicht ein Relikt aus der digitalen Steinzeit?

Eigene Website: Dein eigener Spielplatz

Design-Freiheit: Du kannst deinem kreativen Geist freien Lauf lassen und die Seite gestalten, wie es dir gefällt. Diese Freiheit hilft dabei, die Marke bis ins letzte Detail zu repräsentieren.

Unabhängigkeit von Algorithmen: Niemand entscheidet, wann und wie deine Inhalte gezeigt werden. Deine Besucher*innen deiner Website sehen alles, was du zeigen möchtest.

Social Media: Das Haus der großen Schwester

Algorithmische Einschränkungen: Selbst wenn jemand deine Seite liked oder dir folgt, gibt es keine Garantie, dass er/sie alle deine Posts sieht.

Datenhoheit: Die Plattform entscheidet, welche Daten du sehen und nutzen darfst. Du hast keinen vollen Zugang zu den Statistiken und zu den Daten deiner Follower.

Kontrolle über den Kundenkontakt

Eigene Website: Die direkte Verbindung

Kundendaten: Du hast die Möglichkeit, E-Mail-Adressen und andere Kontaktdaten zu sammeln, um einen direkten Kanal für Kommunikation und Marketing zu schaffen.

Individuelle Kundenansprache: Auf deiner Website kannst du spezielle Angebote, Downloads oder Events direkt anbieten und individuell steuern.

Social Media: Der kontrollierte Raum

Kontakt nur im System: Du kannst deine Follower nur innerhalb der jeweiligen Social-Media-Plattform erreichen.

Werbliche Einschränkungen: Viele Plattformen haben strenge Regeln, was Werbung und Kundenansprache angeht.

Professionalität und Glaubwürdigkeit

Eigene Website: Das virtuelle Büro

Seriöses Auftreten: Eine eigene Domain und ein professionelles Design signalisieren ein gewisses Maß an Seriosität und Glaubwürdigkeit.

Content is King: Auf deiner Website kannst du dein Wissen und deine Erfahrung durch Blogbeiträge, Fallstudien oder Whitepapers unter Beweis stellen.

Social Media: Die lässigen Netzwerker*innen

Eher informell: Social Media wird oft für schnelle Infos und Unterhaltung genutzt, weniger für tiefgreifende Recherche.

Geringere Kontrolle über die Marke: Die Gestaltungsmöglichkeiten sind limitiert, und du konkurrierst mit zahlreichen anderen Posts und Ads.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Eigene Website: Der Marathon

Langfristige Strategie: Mit guter SEO-Arbeit kannst du kontinuierlich Traffic generieren und potenziell Kunden gewinnen.

Organische Reichweite: Eine einmalig gute SEO-Optimierung zahlt sich über Jahre aus, indem sie stetig qualifizierten Traffic liefert.

Social Media: Der Sprint

Kurzfristige Erfolge: Posts können schnell viral gehen, aber sie verschwinden ebenso schnell wieder aus dem Newsfeed.

Abhängigkeit: Die Plattform kann jederzeit ihre Algorithmen ändern, was deine Reichweite beeinflussen würde.

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

Eigene Website: Der Meister der Veränderung

Schnelle Anpassungen: Ob saisonale Angebote oder ein neues Produkt, du kannst deine Website schnell und flexibel anpassen.

Funktionale Erweiterungen: Bedarf für einen Online-Shop oder Forum? Kein Problem, deine Website kann wachsen und sich verändern.

Social Media: Der statische Freund

Eingeschränkte Änderungen: Du kannst dein Profilbild oder deine Bio aktualisieren, aber das war’s schon mit den Anpassungsmöglichkeiten.

E-Mail-Marketing

Eigene Website: Der direkte Draht

Newsletter und mehr: Sammle E-Mail-Adressen für Newsletter, Angebote oder andere Marketingmaßnahmen.

Segmentierung: Du kannst deine Liste in verschiedene Kundengruppen unterteilen und so gezielter kommunizieren.

Social Media: Die Flaschenpost

Direktnachrichten und Kommentare: Direkte Kommunikation ist begrenzt und oft nicht so effektiv wie ein gut durchdachter E-Mail-Funnel.

Fazit

Social Media und eigene Website sollten Hand in Hand gehen. Die eine Plattform kann die andere ergänzen und so eine vollständige, integrierte Online-Präsenz schaffen. Ich hoffe, dieser Blogpost hilft dir bei deiner Entscheidungsfindung! 😊

Lese passend dazu

Zum Beitrag

Das Dilemma der Kreativen und ihre Website

Deine künstlerische Präsenz im Internet 24/7
Lesen
Zum Beitrag

Warum Kreative und Künstler*innen einen Blog schreiben sollten

Erzähle deine Geschichten und begeistere dein Publikum
Lesen

MEHR THEMEN ENTDECKEN

Zum Beitrag

Das Dilemma der Kreativen und ihre Website

Deine künstlerische Präsenz im Internet 24/7
Lesen
Zum Beitrag

Warum Kreative und Künstler*innen einen Blog schreiben sollten

Erzähle deine Geschichten und begeistere dein Publikum
Lesen

Entdecke unsere Kreativprofile

Stöbere in unseren Blogbeiträgen